weiter zum Inhalt
Pilský rybík, Monínec

Inspiration

Die schönsten Plätze am Wasser: Naturbadeplätze mit Ausstattung sind die offensichtliche Wahl

29. 6. 2023

In Naturfreibädern, Sandgruben und Seen erfrischen Sie sich garantiert. Außerdem sind Sie an der frischen Luft und in Wasser ohne Chemie. Und wo verbringen Sie den Sommer?

Die Natur ist schön und mächtig, das Baden in sauberem Wasser etwa in Seen, welche durch Überflutung nach dem Abbau von Sand entstanden, ist die beste sommerliche Wahl. Um angemessene Einrichtungen in Form von Toiletten, Duschen, Umkleidekabinen, Imbissständen und auch Spielelemente und Sportanlagen müssen Sie sich dabei sicherlich keine Sorgen machen. In Mittelböhmen befinden sich dutzende Naturfreibäder mit den notwendigen Einrichtungen, nehmen Sie unsere Tipps an und gehen Sie dem Sommer entgegen!

Jezero Lhota
i
Lhota-See
Autor: Ondřej Soukup

Lhota, Probošt-Seen, Poděbrady…

Eines der schönsten Naturareale in Böhmen, wo Sie baden, sportliche Spiele spielen oder sich einen Imbiss gönnen können, ist der See Lhota nicht weit von Prag. Ein Teil seines Ufers ist für Nudisten bestimmt.

Ein angenehmes Umfeld zum Baden bietet sich bei den Probošt-Seen in einem Gebiet voller Grün mit Sand- und Grasstränden. In seiner Mitte treibt eine geräumige schwimmende Plattform. Können Sie sich einen besseren Ort zum Sonnen vorstellen? Die Probošt-Seen sind gleichzeitig ein nicht wegdenkbarer Bestandteil des Kulturgeschehens in Brandýs nad Labem – hier finden Konzerte, Wettbewerbe und viele weitere Veranstaltungen statt.

Durch die Förderung von Sand in der Elbeniederung entstand das attraktive weitläufige Freibad See Poděbrady, ausgestattet mit allen notwendigen Dienstleistungen sowie dem Kemp na Jezeře. Ein Ausflug in den Kurort Poděbrady ist kurz gesagt auch im heißen Sommer eine gute Wahl.

Der Zutritt zum Strand ist großteils vergebührt, ebenso die angrenzenden Parkplätze.

Wakeboarding
i
Wakeboarding
Autor: Ondřej Soukup

Einige angenehme Strände haben die Sandgruben in Sadská oder im nahegelegenen Ostrá. Eine weitere zum Baden geeigneten Sandgrube finden Sie in Mittelböhmen bei der Gemeinde Ovčáry in der Nähe von Kostelec nad Labem. Sein Hauptstrand hat einen sehr sanften Einstieg ins Wasser. Kommen Sie für mehrere Tage? Übernachten Sie im Autocamp Kačer gleich beim Parkplatz.

In der Nähe von Mnichovo Hradiště können Sie kühn in der Sandgrube am Rande der Gemeinde Veselá am Fluss Iser baden, und das vor allem in ihrem nördlichen Teil auf der kleinen Halbinsel (oder in der nahegelegenen Wehr Ptýrovec). Bei der Sandgrube in Veselá finden Sie auch ein Wakeboarding-Areal.

Wasserpistolenduell auf Monínec
i
Wasserpistolenduell auf Monínec
Autor: Monínec

Mlékojedy, Konětopy oder das kalte Harasov?

Am Ufer einer überfluteten Sandgrube bei Neratovice entstand der Beach Park Mlékojedy, der nicht nur Möglichkeiten für angenehmes Erfrischen im Wasser und am Wasser bietet, sondern auch eine ständige Sommerbühne, die bereits über zwanzig Jahre lang Musik- und Filmproduktionen mit Sportevents verbindet.

Verlockend ist auch die Sandgrube Konětopy oder der nahegelegene Teich mit kaltem Wasser Harasov im Kokořínský důl, gesäumt von Sandsteinfelsen. Der Pilský-Teich, der wie geschaffen ist für sommerliche Erfrischung, entstand vor kurzem im Erholungsareal Monínec.

Jezero Konětopy
i
Konětopy See
Autor: Ondřej Soukup

Naturfreibäder aller Arten gibt es in Mittelböhmen in großer Zahl von kleinen bis hin zu großen, von ganz natürlichen bis hin zu ordentlich ausgestatteten. Wir empfehlen auf jeden Fall dringend, das Badeverbot zu beachten an den Orten, wo dieses ausgerufen wurde, was oft in überfluteten und bisweilen versteckten Steinbrüchen der Fall ist. Auch der größte Adrenalinstoß ist das Risiko einer schweren Verletzung oder gar Ertrinkens nicht wert.


Ähnliche Artikel

Pohled od Labe na kostel sv. Petra a Pavla a Zámek Mělník

Mělník: Die Stadt am Zusammenfluss zeigt ihren Zauber

Die Königliche Mitgiftstadt, nur einen Katzensprung von Prag entfernt, punktet mit exzellenter Gastronomie, kulturellen Events und vielfältigen touristischen Möglichkeiten. Als Teil einer Weinregion profitiert Mělník von einem Klima, das zu den trockensten und wärmsten in der Tschechischen Republik zählt – vergleichbar mit Südmähren. Das kompakte historische Zentrum lässt sich zwar in einem Nachmittag erkunden, aber ein Wochenende vor Ort verspricht ein fesselndes Erlebnis mit durchgehender Unterhaltung.

Erkunden